Platz und Spielordnung der Tennissparte im FC Neuwarmbüchen

Vorwort

Diese Platz- und Spielordnung soll einen reibungslosen Ablauf, eine gerechte Verteilung der Spielmöglichkeiten und eine weitreichende Nutzung unserer Tennisplätze sicherstellen. Alle Mitglieder der Tennissparte sollen gleichberechtigt am Spielbetrieb teilnehmen können.

Diese Hinweise und Vorschriften dienen aber auch der Schonung unserer Platzanlage und der Senkung von Unterhalts- und Reparaturkosten.

Die Erhaltung des Gemeinschaftseigentums ist Aufgabe und Verpflichtung aller Mitglieder. Daher ist diese Platz- und Spielordnung auch für alle Mitglieder der Tennissparte verbindlich.

Wir erwarten sportlich faires, kameradschaftliches und rücksichtsvolles Verhalten von allen Spielerinnen und Spielern.

Spielberechtigung

Spielberechtigt sind alle aktiven Mitglieder, sofern sie ihren satzungsgemäßen Verpflichtungen gegenüber Verein und Sparte nachgekommen sind. Hierzu gehört die rechtzeitige Zahlung des Beitrages, der Sonderumlagen, und Trainingsgebühren.

1.2 . Mitglieder, die diesen Verpflichtungen nicht nachkommen, können von der Spielberechtigungausgeschlossenund die Namensschilder eingezogen werden. 1.3. Spieler, die an einem Tag noch nicht gespielt haben, haben Vorrang vor denen, die an diesem Tag bereits spielen konnten.

1.4. Werktags ab 18.00 Uhr sind die Plätze den Erwachsenen vorbehalten. Jugendliche haben zu diesen Zeiten nurBelegungsrecht falls und soweit die Plätze von Erwachsenen nicht beansprucht werden.

Nicht berufstätige Spieler sollten die spielschwachen Zeiten vor 17.00 Uhr an Werktagen nutzen. Dies gilt auch für die Austragung von Forderungsspielen der Rangliste.

2.0. Benutzung der Plätze – Platzpflege

2.1. Jedes Mitglied verpflichtet sich die Tennisplätze und Einrichtungen der Tennissparte schonend und pfleglich zu behandeln. Fahrlässig oder absichtlich angerichtete Schäden werden auf Kosten des Verursachers beseitigt.

2.2. Die Plätze dürfen nicht benutzt werden, wenn sie in einem nichtbespielbaren Zustand sind. Bestehen Zweifel an der Bespielbarkeit, z.B. nach starkem Regen, ist der Entscheidung des Platzwartes oder eins der Spartenleitungsmitglieder Folge zu leisten.

2.3. Vor Beginn des Spiels sind die Plätze bei Trockenheit zu sprengen. Trockene Plätze sind nicht bespielbar, wenn sie stauben oder die dunkelrote Farbe verloren haben.

2.4. Nach Beendigung des Spieles sind die Plätze den nachfolgenden Spielern in einwandfreiem Zustand zu übergeben. Sie sind mit dem Abziehnetz abzuziehen und zwar wie auf den Hinweistafeln an den Plätze vorgegeben. Anschließend sind die Linien mit dem dafür vorgesehenen Besen abzufegen. Dies gilt ohne Einschränkungen auch für Trainingsstunden, Wettkämpfe und Turniere.

Unebenheiten sind zu beseitigen oder dem Platzwart zu melden. Bei schweren Schäden kann der Platz vom Platzwart oder der Spartenleitung gesperrt werden.

2.5. Vor dem Verlassendes Platzes müssen alle Geräte an den dafür vorgesehenen Platz zurückgebracht werden. Für das Verschließen des Clubhauses und der Platzanlage ist das jeweils letzte Mitglied verantwortlich, das die Platzanlage verlässt.

2.6 Jedes Mitglied ab 14 Jahren kann vom Schriftführer gegen Zahlung der festgesetzten Pfandgebühr einen Schlüssel für Clubhaus und Platzanlage erhalten. Dieser Schlüssel bleibt Eigentum der Sparte und ist beim Ausscheiden aus der Sparte unaufgefordert zurückzugeben.

2.7. Jugendlichen unter 8 Jahren dürfen auf den Plätzen nur in Begleitung Erwachsener spielen. Für das korrekte Verhalten der Jugendlichen ist der begleitende Erwachsene verantwortlich.

2.8. Kinder die nicht Mitglied der Tennissparte sind und nicht als Jugendliche gemäß 2.7 spielen dürfen, sind wegen der damit verbundenen Unfallgefahr von den Tennisplätzen fernzuhalten. Sie dürfen sich nur außerhalb der Tennisplätze aufhalten. Verein und Sparte schließen jede Haftung für Unfälle aus, die durch Nichtbeachtung dieser Vorschrift entstehen.

3.0. Ordnung auf der Tennisanlage

3.1. Über die Beachtung der Punkte 2.1 bis 2.8. hinaus werden alle Mitglieder aufgefordert, die Tennisanlage sauber zu halten. Flaschen, Zigarettenreste, Papierabfälle und dergleichen gehören weder auf die Tennisplätze noch auf den Mittelstreifen. Eltern bitten wir in diesem Sinne auf ihre Kinder einzuwirken.

3.2. Das Clubhaus darf mit Tennisschuhen nicht betreten werden. Das in 3.1 aufgeführte gilt ohne Einschränkung auch für das Clubhaus und die Umkleide- bzw. Sanitärräume. Persönliche Gegenstände der Mitglieder dürfen über Nacht nicht im Clubhaus zurückgelassen werden. Vergessene Sachen sind unverzüglich abzuholen. Die Sparte übernimmt keine Haftung für mitgebrachte Sachen aller Art.

4.0. Sportbekleidung

4.1. Tennisplätze dürfen nur in Tennisschuhen betreten werden.

4.2. Die Spielbekleidung soll dem Angebot der Tennissportbekleidungsindustrie entsprechen.

5.0. Platzbelegung

5.1. Die Spieldauer für Einzel als auch Doppel beträgt 60 Minuten, jeweils beginnend mit der nächsten Viertelstunde gemäß der Einteilung auf der Belegungstafel. Darin eingeschlossen sind das gegebenenfalls notwendige Sprengen des Platzes zu Beginn sowie das obligatorische Abziehen des Platzes nach dem Spiel.

Spiele können von 7.00 Uhr bis zum Einbruch der Dunkelheit ausgeführt werden.

5.2. Die Belegung eines Platzes zum Tennisspiel kann nur bei Anwesenheit der Spieler oder Spielerinnen auf der Tennisanlage mit den eigenen Namensschildern durch Anbringen in dem entsprechenden Feld der Spielzeittafel erfolgen. Die Reservierung verfällt bei Verlassen der Platzanlage.

Das Belegungsrecht ist nicht übertragbar, d.h. eine Reservierung für andere,  auch für Familienmitglieder, die sich nicht auf der Anlage befinden, ist ausgeschlossen.

Das Anbringen eines einzelnen Schildes gibt jedemanderen Spieler Gelegenheit, sich an diesem Spiel zu beteiligen.

Die Belegung in der oben beschriebenen Weise mußauch   dann erfolgen, wenn weitere Plätze frei sind.

5.3. Erst nach Beendigung des Spieles aller Beteiligten ist die erneute Belegung zu einem weiteren Spiel wieder möglich. Auch das Nachhängen während des Spieles durch Verschiebung des Namensschildes auf demselben Platz zur Verlängerung der Spielzeit ist nicht erlaubt. Kein Teilnehmer eines laufenden Spieles darf zu einem späteren Zeitpunkt belegen. Dies gilt auch und insbesondere für Doppelspiele. Doppel können aus Platzgründen auf der Belegungstafel wie Einzel nur mit zwei Namensschildern belegt werden.
Wird auf einem oder mehreren Plätzen bereits länger als eine Stunde gespielt und sind alle Plätze belegt,können die am längsten Spielenden, abgelöst werden Einzel rangiert dabei vor Doppel.

5.4 Fünf Minuten nach Beginn der belegten Zeit verfällt der Spielanspruch zugunsten wartender Mitglieder, wenn das Spiel auf dem reservierten Platz nicht begonnen wurde.

5.5. Teilnehmer am Mannschafts- bzw. Privattraining sowie an Wettkämpfen oder Turnieren dürfen während der gesamten Trainingszeit keinen anderen Platz belegen, falls und soweit andere Mitglieder Anspruch erheben.

5.6. Spartenleitung und Platzwart haben jederzeit das Recht, jeden Platz für Platzpflegearbeiten oder zur Vermeidung größerer Schäden zu sperren.

5.7. Die Namensschilder (rot = weibliche Erwachsene, blau = männliche Erwachsene, grün = Jugendliche) sind beim Schriftführer gegen Entrichtung der festgesetzten Gebühr erhältlich. Sie bleiben Eigentum der Tennissparte und sind beim Ausscheiden aus der Tennissparte unaufgefordert zurückzugeben.

5.8. Zu Zeiten besonders starken Andrangs dürfen nur Doppel gespielt werden. Dazu sind auch die Hinweise an der Belegungstafel zu beachten.

5.9. Forderungsspiele der Rangliste werden durch die Namensschilder der Rangliste im Gegensatz zu den Schildern für normale Spiele gemäß 5.7 gekennzeichnet. Reservierungen hierfür dürfen ausnahmsweise am Spieltag, aber auch am Tag davor, abweichend von der Regelung 5.2., vorgenommen werden. Diese Spiele können, wenn erforderlich, auch über die zeitliche Beschränkung gemäß 5.1 hinaus zu Ende gespielt werden. Unnötige Verzögerungen sind jedoch mit Rücksicht auf Wartende zu vermeiden. Zur gleichen Zeit dürfen nicht mehr als zwei Plätze durch Forderungsspiele belegt sein. Maßgebend dabei ist die ursprüngliche Reservierung von einer Stunde. Auch für Forderungsspiele gelten die Punkte 5.3 bis 5.7.,insbesondere ist 5.4. zu beachten.

Die Platzbelegung für Platzpflegearbeiten, Spartentraining, Turniere, Punktspiele,  Privattraining, erfolgtausschließlich durch die Spartenleitung bzw. Platzwart außerhalb der Regelung gemäß 5.1. bis 5.4..

6.0. Gäste

6.1. Gäste sind gelegentlich von Mitgliedern eingeladene Tennisspieler,  die nicht der FCN Tennissparteangehören.

Die Einführung von Gästen ist nicht möglich, wenn gleichzeitig andere Mitglieder auf eine Spielmöglichkeit warten.

6.2. Alle Vorschriften und Hinweise dieser Platz- und Spielordnung gelten uneingeschränkt  auch für unsereGäste.

6.3. Die Gastmarke ersetzt das Namensschild. Gäste sind nur mit Mitgliedern  und nach vorheriger Eintragung im Gästebuch (liegt im Clubhaus aus) spielberechtigt.  Die Eintragung ins Gästebuch erfolgt durch das gastgebende Mitglied.  Die Gastgebühr entnehmen Sie bitte dem Gastspielbuch. Verantwortlich für die Zahlung der Gastgebühr und die ordnungsgemäße Eintragung ins Gästebuch ist das Mitglied,  das den Gasteingeladen hat.  Die Abrechnung der Gastgebühren erfolgt am Ende der Sommersaison.

6.4. Die Spartenleitung kann in besonderen Fällen Pauschalen festsetzen,  die Spielberechtigung für Gästeeinschränken und abweichende Regelungen treffen.

6.5. Der FC Neuwarmbüchen und die Spartenleitung übernehmen für Gäste keine Haftung  bei Schadensfällen aller Art. Vom Gast verursachte Schäden können auf Kosten  des Gastes oder des Mitgliedes beseitigt werden, das den Gast eingeladen hat.